ubuntu-de@lists.ubuntu.com
[Top] [All Lists]

Re: Serverkonfiguration

Subject: Re: Serverkonfiguration
From: Uli Kleemann
Date: Fri, 05 Dec 2008 16:18:51 +0100



Hallo Christian,

so viele Fragen doch der Reihe nach.




On Fri, 5 Dec 2008 12:58:01 +0100
Christian Meseberg <c.meseberg@xxxxxxxxxx> wrote:

> Hallo zusammen,
> 
 Dabei muss sicher gestellt
> werden, dass der Jugendschutz eingehalten wird von den Nutzern kein
> Unfug, ggf bis hin zu Straftaten begangen wird. Es ist m.E. ein Proxy
> notwendig, 

Stimmt ich empfehle dir einen Squid-Proxy als sog. transparenten Proxy 
aufzusetzen. NÃheres findest Du hier:

http://www.lugbe.ch/lostfound/contrib/router_biel/squid.phtml
http://wiki.linux-club.de/opensuse/Squid
http://www.mpipks-dresden.mpg.de/~mueller/docs/suse9.2/suselinux-adminguide_de/html/ch26s03.html

an dem sich ein Benutzer anmelden muss 

Bloss nicht transparent heisst der Benutzer sieht den Proxy quasi gar nicht und 
auch wenn er in den Browsereinstellungen rummfummelt kann er ihn zunÃchst nicht 
umgehen. Problematisch wird das allerdings mit https.

http://www.linuxforen.de/forums/archive/index.php/t-32598.html
Squid hat ssl UnterstÃtzung.

und die
> Verbindungsdaten gespeichert werden. Das wÃrde wiederum voraussetzen,
> dass alle Benutzer auf dem Server angelegt werden. 

Richtig. HierfÃr bietet sich ein sog. Verzeichnisdienst an:

http://www.mpipks-dresden.mpg.de/~mueller/docs/suse9.2/suselinux-adminguide_de/html/ch22s09.html


Kann man die
> Benutzerdatenbank dann auch noch fÃr andere Zwecke benutzen, z.B. die
> Benutzerverwaltung der Bibliothek?

LDAP verwendet per Default die Berkeley DB. Wenn Du stattdessen MySQL
nimmst sollte es funktionieren doch das wird dann ein richtiger "Klopper".
DarÃber hinaus ist die DB eines Verzeichnisdienstes auf Lesegeschwindigkeit 
getrimmt wÃhrend ein RDBMS, wie Du es brauchst auf Zugriff und Schreibzugriff 
ausgelegt ist.

 Sonst mÃssten ja 2 DatenbestÃnde
> gepflegt werden. Vielleicht kann man ja auch die Benutzer aus der
> Bibliothekssoftware Ãbernehmen? Basiert glaube ich auf MS FoxPro.

Kann ich nicht beantworten.
> 
> Wie kann die Benutzung des Internets alternativ Ãberwacht werden?
> 
> Kann der Proxy auf dem selben Server wie LTPS laufen? 

Ja geht ohne Probleme.


MÃsst ja bei so
> wenig ThinClients machbar sein. AuÃerdem wird noch ein Fileserver mit
> Samba benÃtigt. Kann da auch ein Mac eingebunden werden?

Google mal danach. 
> 
> .. Danke schon vorab fÃr eure Hilfe ;)
> 
> Gern geschehn.
> -- 
> Beste GrÃÃe

Uli

-- 
Uli Kleemann <hackbox@xxxxxxxxxxx>
Note: No Microsoft programs were used in the creation or distribution of this 
message. If you are using a Microsoft program to view this message, be 
forewarned that I am not responsible for any harm you may encounter as a result.
-- 
ubuntu-de mailing list
ubuntu-de@xxxxxxxxxxxxxxxx
https://lists.ubuntu.com/mailman/listinfo/ubuntu-de
<Prev in Thread] Current Thread [Next in Thread>